Senioren-Union der CSU
Erfahrung gestaltet Zukunft - Ortsverband Rehau

Gesundheitsvorsorge im Alter

Frau Margit Mühl, Leiterin der örtlichen Diakoniestation der Rummelsberger und Frau Ute Hopperdietzel, Leiterin der Fachstelle für pflegende Angehörige, haben beim lebendigen Stammtisch der Rehauer SENIOREN UNION Rehau über die vielfältigen Angebote der Gesundheitsvorsorge für die ältere Generation referiert. Das zunehmende Alter verändert die Funktionstätigkeit des Körpers. Hier ist besonders auf die Ernährung zu achten. Mindestens einmal täglich eine warme Mahlzeit, viel Obst und Gemüse und etwa 1 bis 2 Liter Flüssigkeit pro Tag sind voraus gebende Notwendigkeit. Zu beachten ist beim häuslichen Umfeld das genügend Halterungsmöglichkeiten, keine Stolperfallen und immer ein Rufknopf greifbar sein sollte. Häufig auftretender Schmerz kann durch Medikamente oder Krankengymnastik und Massagen gelindert werden. Die Bewegung ist im Alter ganz wichtig, sie beugt vor für Gelenkversteifung und Müdigkeit. Wer Pflege benötigt oder als Anghöriger Pflege leistet, wird nicht allein gelassen. Die heutige Pflegeversicherung bietet Leistungen und Angebote zur Unterstützung. Die fünf Pflegegrade werden durch den medizinischen Dienst festgestellt. Die Wahrnehmung reicht von der häuslichen Pflege mit Pflegegeld, zur teilstationären Pflege und Kurzzeitpflege bis hin zur stationären Pflege. Die Referentinnen haben beispielgebend, vorzüglich informative, praktische Alltagserscheinungen erläutert und viele Fragen beantwortet. Vorsitzender Edgar Pöpel dankte mit je einem Blumenstrauß und unterstrich „die vorbildliche Gegebenheit der medizinischen Daseinsvorsorge, die Rummelsberger Altenhilfe stärke den Wohn- und Lebenswert unserer Heimatstadt und gewähre im Zeitalter des demographischen Wandels sehr gute Sicherheit“.

Rehau, den 28. Mai 2019

zurück zur Übersicht

Seitenanfang